Aktuelles

Bild

1. und 2. Dezember 2018
KünstlerInnen-Workshops: "Porzellan bemalen – eine alte Kunst neu entdecken" mit Trudy Braun am 1. und 2. Dezember 2018
Meisterlich bemalte Teller und Vasen haben europäische Porzellanmanufakturen wie das legendäre Meissen berühmt gemacht. In diesem Workshop können Sie die alte Kunst der Porzellanmalerei kennenlernen und Gebrauchsgeschirr oder dekoratives Porzellan selbst mit Motiven Ihrer Wahl versehen. Dieses wird zunächst skizziert oder vom Transparentpapier übertragen, dann werden die Porzellanfarben mit Pinsel oder Schwämmchen aufgetragen oder getupft und bei 800 °C eingebrannt. Gerne können Sie ein eigenes Motiv mitbringen. Sie sind herzlich eingeladen, die Porzellanmalerei an einem Wochenende auszuprobieren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Verschiedene Porzellanobjekte stehen zur Auswahl, Porzellanfarbe und Pinsel stehen zur Verfügung.

Sa. 1.12. von 11 bis 15 Uhr und So 2.12. von 11 bis 14 Uhr

Kursgebühr pro Person: jeweils 80,00 Euro, zuzüglich 30,00 Euro für Material, Pinsel und ein Porzellanobjekt

Trudy Braun wurde 1947 geboren und ist freischaffende Künstlerin. Von 1982 bis 1996 erlernte sie in den USA die Unterglasur- und Glasurmalerei sowie Kaltfarbentechniken. Sie schloss das Studium an der Malakademie in Köln ab, besuchte Kurse im Ostasiatischen Museum und war Schülerin der Porzellanmalschule Hans Bauer. 1999 eröffnete sie ihr eigenes Porzellanmalstudio im Sauerland. Seit 2001 gibt sie Kurse in Porzellanmalerei.


Informationen als PDF-Datei  

Bild

bis zum 10. März 2019 zu sehen
Ausstellung: Frechener Keramikpreis 2018 bis zum 10. März 2019
Die Frechener Kulturstiftung vergibt alle drei Jahre durch eine fachkundige Jury diesen Nachwuchspreis für keramisch arbeitende KünstlerInnen. In einer Gemeinschaftsausstellung präsentieren die ausgewählten TeilnehmerInnen und PreisträgerInnen des Wettbewerbs ihre Werke und zeigen damit aktuelle Tendenzen und verschiedene Positionen innerhalb der jungen keramischen Kunst in Deutschland.

Die Ausstellung läuft bis zum 10. März 2019.

Eröffnung und Bekanntgabe der PreisträgerInnen am 4.11. um 11.30 Uhr.

Der Katalog zur Sonderausstellung "FRECHENER KERAMIKPREIS 2018" ist im
Museumsshop erhältlich oder kann per E-Mail an info@keramion.de bestellt werden.

72 Seiten, 21 x 21 cm
46 Farbabbildungen
14 schwarz/weiß Abbildungen
deutsch
Softcover
ISBN 978-3-941005-17-4
Preis: 6,00 Euro
zuzüglich Porto und Verpackung


Bild

am 25. November 2018
"Engel, Sterne, Wichtel, Schalen - Töpfern für Weihnachten" am 25. November 2018 von 10.30 bis 12.30 Uhr
An diesem Vormittag entstehen wunderbare Kunstwerke für die schönste Zeit des Jahres.

Uhrzeit: 10.30 – 12.30 Uhr
Kursgebühr: 15,00 Euro für Kinder, 17,00 Euro für Erwachsene (inkl. Material und Brenngebühren)

Eine Anmeldung ist unter info@keramion.de oder 02234-697690 erforderlich! Bitte an ein Getränk für zwischendurch denken. Die Veranstaltung findet ab einer Teilnehmerzahl von mindestens sechs Personen statt.

Bitte beachten Sie, dass die künstlerischen Ergebnisse bis nach dem Brand im KERAMION verbleiben müssen und wir keine Garantie für das Gelingen des Brennvorgangs übernehmen können.

Bild

Führung am 2. Dezember 2018 um 11 Uhr
Öffentliche Führung durch das Museum am 2. Dezember um 11 Uhr
Das KERAMION bietet am 2. Dezember um 11 Uhr allen Interessierten eine öffentliche Führung durch die Sonderausstellungen "Frechener Keramikpreis 2018" und „Lieblingsstücke – Du gehörst zu mir" an. Für die Teilnahme an der Führung wird ausschließlich der Eintrittspreis für Sonderausstellungen in Höhe von 5,00/3,00 Euro erhoben.

Datum: 2.12.2018
Uhrzeit: 11 Uhr


Bild

am 3. Dezember 2018
"Glücksbringer zum neuen Jahr" am 3. Dezember 2018 von 16 bis 18 Uhr
Jeder modelliert seinen eigenen Glückbringer. Dieser kann ein Hufeisen, Kleeblatt, Schweinchen und, und, und sein.

Uhrzeit: 16 – 18 Uhr
Kursgebühr: 15,00 Euro für Kinder, 17,00 Euro für Erwachsene (inkl. Material und Brenngebühren)

Eine Anmeldung ist unter info@keramion.de oder 02234-697690 erforderlich! Bitte an ein Getränk für zwischendurch denken. Die Veranstaltung findet ab einer Teilnehmerzahl von mindestens sechs Personen statt.

Bitte beachten Sie, dass die künstlerischen Ergebnisse bis nach dem Brand im KERAMION verbleiben müssen und wir keine Garantie für das Gelingen des Brennvorgangs übernehmen können.



Informationen als PDF-Datei  

Bild

im Museumsshop oder bestellen
Katalog zur Sonderausstellung "FRECHENER KERAMIKPREIS 2018"
Der Katalog zur Sonderausstellung ist im Museumsshop erhältlich oder kann per E-Mail an info@keramion.de bestellt werden.

72 Seiten, 21 x 21 cm
47 Farbabbildungen
14 schwarz/weiß Abbildungen
deutsch
Softcover
ISBN 978-3-941005-17-4
Preis: 6,00 Euro
zuzüglich Porto und Verpackung


Bild

März 2018
KERAMION mit Innovationspreis des Tourismus NRW e.V. auf der ITB Berlin ausgezeichnet!
Das Frechener KERAMION erhält vom Tourismus NRW e.V den Innovationspreis KulturReiseLand NRW in der Kategorie „Kommunikation“

Das Museum für keramische Kunst KERAMION hat in der Kategorie „Kommunikation“ den Innovationspreis KulturReiseLand NRW des Tourismus NRW e.V. für sein Projekt „digitale Galerie für Bartmannkrüge“ erhalten. Diese Auszeichnung wurde im Rahmen des ersten landesweiten Förderprojektes für Kulturtourismus in den Regionen auf der ITB Berlin verliehen. In weiteren Kategorien sind die Ennepetaler Kluterhöhle, die Kölner Offenbach-Gesellschaft und die Stadt Petershagen ausgezeichnet worden.

Hintergrund der Fördermaßnahme ist die Absicht des Tourismus NRW e.V., gemeinsam mit verschiedenen Landschafts-, Kultur- und Tourismusverbänden Nordrhein-Westfalens die Kulturhighlights abseits der urbanen Zentren stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bringen.

Das KERAMION konnte die aus Vertretern von Kultur und Tourismus in NRW hochkarätig besetzte Jury mit ihrer witzigen Idee um den Bartmannkrug aus Steinzeug überzeugen. Das Museum plant, mithilfe eines interaktiven Suchspiels rund um das Frechener Wahrzeichen Bartmannkrug auf die außergewöhnliche Keramiktradition der Stadt im Rheinland und die besonderen Aktivitäten des Museums hinzuweisen.

Die Begründung der Jury betont besonders den vernetzenden Aspekt des Projektes:
"Ein typisches Produkt des Rheinlandes digital entdecken! Für die Jury stellt die digitale Galerie der Bartmannkrüge ein gelungenes Beispiel für digitales Storytelling. Sie zeigt, wie aus einem Produkt der Alltagskultur ein vernetztes Kommunikationsprojekt entwickelt werden kann, das eine digitale Brücke baut über die regionalen Grenzen hinaus."

Der Innovationspreis KulturReiseLand NRW ist mit intensiven Beratungs-, Umsetzungs- und Vermarktungsleistungen verbunden, die das KERAMION durch die auf Kulturtourismus spezialisierte Kulturagentur projekt 2508 erhalten wird. „Es ist für das KERAMION eine große Chance, von erfahrenen Kultur-Marketingexperten individuell beraten zu werden“, freut sich Museumsleiterin Gudrun Schmidt-Esters gemeinsam mit ihrem Team über die großartige Auszeichnung.

BU:
v. l. n. r. Herr Hans-Helmut Schild (Geschäftsführender Gesellschafter der projekt 2508 GmbH) mit der Preisträgerin Gudrun Schmidt-Esters (Museumsleiterin KERAMION) und Frau Dr. Heike Döll-König (Geschäftsführerin Tourismus NRW e.V.)



Informationen als PDF-Datei  

Bild

Der zweite große Erfolg des Jahres
KERAMION mit Kulturpreis des Rhein-Erft-Kreises ausgezeichnet!
Das Museumsteam freut sich sehr und bedankt sich für die Anerkennung!

Den seit 1981 alle zwei Jahre vergebenen Kulturpreis des Rhein-Erft-Kreises erhält 2018 das KERAMION. Anerkennung findet das Museum vor allem, weil es seinem Team seit vielen Jahren immer wieder gelingt, mit zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen ein großes Publikum zu begeistern. Auch die intensive museumspädagogische Arbeit mit regelmäßigen Workshops für alle Altersstufen ist ein Grund für die Auszeichnung.

Die zwei weiteren Preisträger sind Wolfgang Drösser, der seit über 40 Jahren Brühler und Wesselinger Heimatgeschichten erforscht, und der Volkschor Bergheim unter der Leitung von Musikdirektor Christian Letschert-Larsson.

Alle Preisträger stehen für die Jury unter dem Vorsitz des Landrates Michael Kreuzberg für höchste künstlerische Qualität und sind Ausdruck der vielfältigen Kulturlandschaft im Rhein-Erft-Kreis. Die Auszeichnung ist mit jeweils 1.000 Euro dotiert.


1 - 2 - 3 - »