Historische Ausstellung

Die historische Abteilung im KERAMION zeigt ein Stück rheinischer Keramikgeschichte: In Frechen sind Töpfereierzeugnisse gefertigt worden, die als Pingsdorfer Ware, Rheinisches Steinzeug und Irdenware vom Niederrhein bekannt sind.
Archäologische Ausgrabungen von Brennöfen und Fehlbränden aus Frechener Töpferwerkstätten dokumentieren eine lebhafte Handwerkertätigkeit vom 13. bis zum 20. Jahrhundert.

Auf einer Freifläche werden einzelne Konvolute aus Töpfereikomplexen Frechens vorgestellt.
Hinter dieser Töpferindustrie und dem Handel bis nach Übersee verbergen sich Namen und Daten von 500 Kannen- und Düppenbäckern sowie 70 Kaufleuten.

Bartmannkrüge aus Steinzeug vom 16. bis zum 19. Jahrhundert und bleiglasierte, farbig bemalte Bildschüsseln des 18. und 19. Jahrhunderts sind typisch für die hiesige Produktion.
Nach der Industrialisierung Mitte des 19. Jahrhunderts wurden vor allem Kanalisationsrohre und in den 1920/30er-Jahren in einer der Röhrenfabriken auch Bau- und Feinkeramik gefertigt.
Noch heute werden in Frechen Steinzeugrohre modernster Technik für die Stadtentwässerung produziert.

Bestand detailliert gelistet unter:
www.rheinische-keramik.de